'Willkommen zu einem Cappuccino, Espresso oder Café Late'



Die erhitzten Gemüter in Gelassenheit



Einst priesen wandernde Prediger kranken Seelen Schlangengifte, Wundermittel und Zauberkräfte zu sagenhaften Heilsversprechen. Was Wunder der Mensch doch zu glauben imstande ist, wenn ihn die erneute Lebenskraft dazu ermuntert !
Wurde es dennoch mit den Versprechen irgendwann zuviel, und genügten die versprochenen Erwartungen nicht, ist die Neuzeit betrachtet nicht wesentlich unmenschlicher als sie schon zu vorigen Zeiten gewesen ist, in denen überall gestorben wurde, erbärmliches Elend offensichtlich und gepanzerte Fahrzeuge ersichtlich werden.
Nur die Opfergaben der Helden von einst sehen heute anders aus, denn wer kann, und mit allem möglichem Wissen versehen ist, könnte auch wirklich alles verstehen und gar glauben in solchen Mengen der Tonnen, die vor den Türen sich stapeln, die von den Kommissionen in der Erforschung der Endlagerung des atomaren Abfalls noch immer nicht erlöst wurden. Denn Tatsachen sind wie solche, sie wissen es selbst noch nicht, wohin mit all dem Zeug und möglichen Abfall vom Glauben.

Die Neuzeit des Wissens mit ihren überflutenden Reizen in Bildern und undeutlichen Berichten, die manche dunklen Verschwörungen dahinter vermuten lassen, und zugleich nur die Oberfläche aufzeigen, können nur tiefergehende Bildungswege der Gestirne erleuchten. (Die einst verboten waren in finsteren Gemächern des einzigen Gottes). Gelegentlich ist darum in seinem Angesicht ebenfalls zum jüdischen Weisen Sirach 38 in die Apokryphen geschaut, und steht zum Lob der antiken Weisheit dort die Weisung sich an die Lehrkräfte, die weltlichen Ärzte ihres Vertrauens zu wenden. Und scheint es mir, dreht sich damit wieder alles um uns selbst.

Drehen sich die Dinge ohne eine wirkliche Eile, denn die schadet da und dort nur. Die Landwirtschaft geduldet sich von Jahr zu Jahr um die Wetterphänomene der Hybriden, deren gleichnamigen Inselgruppen und gewebten Röcke, die beharrlich widrigen Winden und Wettern trotzen. Und ist die Ernte, wenn sie nicht verhagelt wurde mit einem strammen Dinkel auf dem Kornfeld immer einträglich gewesen. Seit Jahrhunderten in solcher Erfahrung.
Interessant aber ist in diesem Jahr für uns zum Beispiel die Wahrheitssuche im Skandal um den beliebten Dieseltreibstoff, denn noch bevor der überhaupt in den 90' Jahren des vorherigen Räderjahrhunderts als Ökodiesel und Alternative zum Erdöl an den Tankstellen ausgehängt zu bekommen war (E5/10), wurde heftig im Bundestag die bereits bekannte Tatsache um seine überaus krebsauslösende Toxität/Cancerität diskutiert. Und läßt es sich heute fragen, warum es ihn überhaupt noch gibt.
Nachdem ein neuliches Bienensterben die bleihaltige Benzinluft überlebte, trostloses Wiesenleben und zunehmende Allergien einen Bronchienhusten im Bundestag auslösten, sollen nun Chinas umweltverträgliche Batterien Abhilfe bringen. Reichhaltige Iridiumfunde in deutschen Mittelgebirgen sollen es ermöglichen.
Physiker der Bildungswege wissen seit der Grundschule um die beiden Periodenelemente Wasserstoff und Helium, aus denen alles andere elementare Wissen wurde. Viel Forschung wurde investiert und können ihre Überkapazitäten mit jeder Braunkohle konkurrieren. Zunächst aber wissen wir nicht viel mehr als uns gesagt wird, sparen wir uns ganz einfach manches Kraftwerk, lassen wir den Wagen in der Garage und schalten den Computer für ein paar Stunden aus.

Und für Lesefüchse findet sich hier ein cooles Gedicht:


Seid darum guter Dinge, die ihr mit allem was Freude bereitet,
unter freundlichem Himmelsblau, und vor allem, 'Bleibt friedlich.' Andreas H. Scheibner